..aktuelles Programm - Jazzclub

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

...das aktuelle Programm

VVK - Vorverkaufs-Stellen:

Tourist-Information im Neuen Rathaus
www.bielefeld.de/de/kf/veranstaltungen/kalender
konTicket, LOOM Plaza/Basement,
Bahnhofstrasse 28, 33602 Bielefeld

Hauptgeschäftsstellen der Tageszeitungen:
  Neue Westfälische www.erwin-event.de
  Westfalen-Blatt
im Clublokal während der Veranstaltungen
AK = Abendkasse (ermäßigter Eintritt für Mitglieder, Schüler, Studenten)
Programm-Änderungen sind nicht beabsichtigt, aber vorbehalten.

...das aktuelle Programm
Der aktuelle Programm-Flyer als pdf-Download

Sonntag, 17.02.2019, 19:30 Uhr
Eintritt frei

Bluesbörse
Offene Session
Die Blues Börse ist eine offene Session. Jeder, der Lust und Freude am Blues hat ist herzlich eingeladen. Sei es mit anderen Musikern zu jammen oder einfach in entspannter Atmosphäre der Session zu lauschen.
 

21. Februar 2019, 20:00 Uhr
AK 12 €

Yvi Wilde & Band
Provinzrocker
Die Intention von Yvi Wylde und ihren Brothers From Other Mothers? - die Gitarre zurück in die Popmusik bringen! Und überhaupt, wer hat sich das eigentlich ausgedacht, dass Gitarrensoli nicht ins Radio gehören? Nach diversen Auftritten für und mit Künstlern wie Culcha Candela, Paul Gilbert, Richie Kotzen und Jennifer Batten, schnappte sich Yvi 2013 ihre zwei Mitstreiter Rolf und Hendrik und ist seitdem bestrebt in alter Prince-Manier ein paar schicke Gitarrenriffs zu zaubern. Dass sich die Musik der drei in keine Schublade einordnen lässt, haben die Hippie Blueser bereits mit ihrem Debüt Album bewiesen. „Denen werden wir mal richtig in den Musikgeschmack kacken.“ sagte damals Drummer Rolf und in der Tat, auch das zweite Album des durchgeknallten Trios ist nichts für schwache Nerven und beharrliche Genre Fans. Wer jedoch offen ist, kommt um „Provinzrocker“ nicht herum und erlebt eine herrliche Reise durch Elektro, Pop der 80er, Rock, Country, Blues und Funk. Bindendes Glied, na klar, natürlich die Gitarre
Foto: Bärbel Kiffmeier

Freitag, 22.02.2019 - 20:30 Uhr
VVK16 € / AK 19 €

Soul Inside
Funk & Soul
Ihre Konzerte sind regelrechte Großveranstaltungen, denn wenn SOUL INSIDE gemeinsam Musik machen, wird es voll auf der Bühne. Zwölf Leute braucht es dann schon, um den funky Neopopfunk-Soul zu spielen. Neben zwei Keyboardern (einer für die weißen Tasten, einer für die schwarzen …) sind eine punktgenaue Hornsection, ein pedalverliebter Gitarrist, eine gut geschmierte Groove-Maschine bedient durch Drums, Bass und Percussion sowie eine stimmgewaltige Vocal-Front mit an Bord. Knifflig arrangiert, geradlinig im Stil, aber ebenso lässig und tanzbar zünden SOUL INSIDE live immer eine Party - lebensfroh und erdig, funky und natürlich „well in time“.
 

Freitag, 01.03.2019 - 20:30 Uhr
VVK15 € / AK 18 €

Basement Boyz
Got Rhythm - feinster Rock, Funk & Soul
Das ist die Geschichte einer Band, die 2012 in den Katakomben des Stadttheaters Bielefeld gegründet wurde und beginnen ein Blues, Soul und Gospelprogramm zu erarbeiten. Es folgen kleinere Auftritte. Schon kurze Zeit später gab es im Rahmen der Veranstaltung Classic Meets Pop einen großen Auftritt vor mehreren tausend Zuschauern in der Seidenstickerhalle Bielefeld.
Die gewonnene Popularität führte zu weiteren Auftritten, unter anderem mit den Bielefelder Philharmonikern bei den Open-Air-Konzerten der Klangschicht. Die Blechbläser der Philharmoniker waren von dem Sound sofort begeistert und so kam es, wie es kommen musste: Die Brass-Section Hartstrahl war geboren. Heute trägt Hartstrahl zum unverwechselbaren Sound der Basement Boyz bei und ist bei den Konzerten nicht mehr wegzudenken. Ergänzt wird die Band, je nach Programm, durch Sängerinnen und Sänger des Bielefelder Opernensembles, die gerne mal einen Abstecher in die Welt der Popmusik machen.
Die Musik der Basement Boyz ist ein Mix aus Rock, Soul, Funk und Pop. Drums, Bass, Gitarre und Hammondorgel sorgen für einen druckvollen Sound, dem die Hartstahl-Bläser kraftvolle Würze verleihen. Unbedingt hören. Unbedingt anschauen. Unbedingt weitersagen.
Jens Neuse, Cornelie Isenbürger - Gesang | Boris Nicolai - Gitarre | Gernot Kaspersetz - Bass | Tommy Noack - Orgel | Sven Pollkötter - Drums | Hendrik Thiesbrummel - Drums | Manuel Viehmann - Trompete | Martin Beyer - Trompete | Lukas Finkam - Trompete | Remek Matuszewski - Posaune | Thomas Bronkowski - Baritonsaxophon
 

 
Sonntag, 03.03.2019 - 19:00 Uhr
Eintritt frei

Experimental Zone
Frei improvisierte Musik
Spontan, frei, kreativ und interaktiv - Musik aus dem Augenblick für den Augenblick! Das ist die Kernidee von Experimental Zone, einer Veranstaltung, die sich etwa 4-5 Mal pro Jahr im Jazzclub Bielefeld an interessierte Musiker und Zuhörer richtet. Interessierte Musiker sollten Ihre eigenen Instrumente und - soweit notwendig - den eigenen Verstärker mitbringen. Die im Jazzclub vorhandene Technik umfasst eine P.A., Mikrofone, Schlagzeug, Bassanlage und ein E-Piano.
 

Donnerstag, 07.03. 2019 - 20:00 Uhr
AK 12 €

smartStage präsentiert:
Udo Klopke & Band
Singer/Songwriter/Guitarplayer
„The pirate´s son“, das letzte Album der Udo Klopke Band, hat Preise gewonnen (Deutscher Rock Pop Preis 2017) und tolle Pressekritiken bekommen (“...eine kleine Sternstunde des Rock-Pop-Genres...“/Rheinische Post). Es gibt sicherlich wenige Sänger, die von sich behaupten können den Popstar SEAL auf einer Probe vertreten, oder die Band für Marla Glen geleitet zu haben. Der Neusser Udo Klopke könnte das von sich sagen, macht er aber nicht. Er nimmt lieber seine Gitarre in die Hand, und singt seine Songs. Und die sind einfach toll, angesiedelt irgendwo zwischen Rock und Pop, den schottischen Highlands und den Clubs von New Orleans, handeln vom Weggehen und Ankommen, vom Lieben und leider-nicht-wieder-geliebt-werden, schönen Beduinentöchtern und Weltumsegelungen. Für zahlreiche Künstler und Produktionen steht er an Mikro und Gitarre. Er sang die Stadionhymne für Bayer Leverkusen und Backing-Vocals für SEAL, spielte Gitarre für das Musical Saturday Night, für Karel Gott, Marla Glen, Bernard Brink, Anna Maria Kaufmann, Thomas Anders u.v.m.
Beeinflusst wird Udo von The Police, Bob Dylan, Carl Verheyen, aber auch Reggae- und Countrymusik. 200 Konzerte hat sein Trio mittlerweile quer durch Deutschland gespielt. Udo Klopke ist zudem ein exzellenter Unterhalter auf der Bühne, der immer wieder die Nähe zu seinem Publikum sucht, es in den Abend einbindet, Songs erklärt und solange groovt bis auch der letzte Fuß im Saal mit wippt.
Udo Klopke - Gesang, Gitarre | Markus Bender - Bass | Jan Wienstroer - Drums, Vocals
 

Freitag, 08.03.2019 - 20:30 Uhr
VVK 15 € / AK 18 €

Stu and the Big Jump
Swing - Jump, Jive & Wail
1994 fanden sich Stu & The Big Jump als Stu & The Bouncing Balls um den Pianisten Sven T. Uhrmann (Stu) zusammen, um den Swing, Jitterbug, Boogie Woogie und Lindy Hop wiederzubeleben. Sie gehören seither zu den Veteranen einer Bewegung, die in den USA und England auf Jazz-Festivals, Konzerten und in den Medien wie vor 70 Jahren wahre Triumphe feiert. Längst vorbei scheint die Zeit, als zu der Musik von Count Basie und Louis Jordan zügellos hüben wie drüben Jitterbug getanzt wurde und halbstarke Musiker eine neue Droge namens „Be-Bop“ in schummrigen Hinterzimmern zwielichtiger Spelunken brauten; Keimzellen einer neuen Jugendkultur. Die Heroen jener Jahre spielten ihre Instrumente wild und trickreich als Soundtrack eines neuen Lebensgefühls; der Jump Blues hatte seine Blüte in der Dekade von 1945 bis 1954 zwischen schwarzem Swing und deftigem Rhythm and Blues und gilt heute als Urvater des frühen Rock an Roll.
Die Band Stu & The Big Jump ist mit Musikern aus der Bielefelder, Dortmunder und Kölner Jazz-Szene hochkarätig besetzt und begann 1994 im neuen Geist der alten Zeit zu missionieren. Neben Touren bis Südfrankreich zählt die Englandfahrt mit einem Auftritt im legendären ‚Club 100‘ in London und auf dem Swing-Jive Weekender in Great Yarmouth sicherlich zu den bisherigen Highlights. Durch die Symbiose aus Spielfreude, Disziplin und zeitgenössischem Auftreten entwickelte sich die Band innerhalb kurzer Zeit zu einem gefragten Act überwiegend traditioneller Jazzclubs in ganz Deutschland. Der Admiralspalast in Berlin, die namhaften Festivals in Burghausen, Gronau und Wettenberg sowie die Jazzrally Düsseldorf haben dem Reiz dieser bisher leider viel zu lange vernachlässigten Spielweise des Jazz nicht widerstehen können. Frontfrau Kerstin Belz und die sechs Musiker haben stets einen Club in eine Dancehall längst vergangener Zeiten verwandeln können! Swing - Jump, Jive & Wail zum Niederknien - extrem tanzbare Musik!
Sven T. Uhrmann (Stu) - leader, piano | Kerstin Belz - vocal | Marc Wermann - altsax | Andreas Menzel - tenorsax | Christoph Steiner -gitarre | Joern Dodt - bass | Martin Siehoff - drums
 

Freitag, 15.03.2019 - 20:30 Uhr
VVK 16 € / AK 19 €

Boo Boo Davis & Band (USA)
Mississippi Delta Harmonica Blues
Boo Boo Davis ist ein Überlebender und gehört zur letzten Generation von Musikern, die den Blues basierend auf den direkten Erfahrungen des harten Lebens im Mississippi Delta komponieren und spielen. Er ist in Drew, Mississippi, im Herzen des Mündungsgebiets geboren und aufgewachsen. Es war das üppigste Baumwollgebiet im Süden, und die riesige Ansammlung von Feldarbeitern zog die besten Musiker aus den umliegenden Gebieten an. Auch wenn Boo Boo nach Norden, nach St Louis gezogen ist, wird er im Herzen immer ein Südstaatler bleiben. Während Boo Boo's Kindheit war keine Zeit oder Geld da um ihn zur Schule zu schicken, so lernte er nie lesen und schreiben. Aber das hielt ihn nicht davon ab, durch die ganze Welt zu reisen. Der Blues hilft ihm seine Stimmung hochzuhalten und täglich zu überleben. Anders als viele moderne Blues Bands konzentrieren sich Boo Boo und seine Band auf den Groove, das Gefühl und die grundlegenden Wahrheiten, die man im Blues findet. Blues kommt nicht originaler als dies!
Boo Boo Davis - vocals, harmonica | John Gerritse - drums, percussion | Jan Mittendorp - guitars

Sonntag, 17.03.2019 - 19:30 Uhr
Eintritt frei

Bluesbörse
Offene Session
Die Blues Börse ist eine offene Session. Jeder, der Lust und Freude am Blues hat ist herzlich eingeladen. Sei es mit anderen Musikern zu jammen oder einfach in entspannter Atmosphäre der Session zu lauschen.
 

Donnerstag, 21.03. 2019 - 20:00 Uhr
Eintritt frei

smartStage präsentiert:
Laura Alicia Fainstein
Folk songs from Argentina
Die aus Buenos Aires stammende Argentinierin lebt seit 2003 in Deutschland. Sie singt und spielt eigene Kompositionen und Volkslieder von unterschiedlichen Autoren, z.B, Silvio Rodriguez, Violett Parra, Victor Heredia und anderen.
 

Freitag, 22.03. 2019 - 20:30 Uhr
VVK 12 € / AK 15 €

Univerve
New Progressive Groove
Univerve: Eine Verbindung verschiedener Stile, die zu einem neuen einheitlichen Sound verschmelzen. Univerve ist diese Stilverschmelzung, was für New Progressive Groove steht. Dieser Sound erinnert stellenweise an den klassischen progressive Rock der Siebziger Jahre, beinhaltet aber ebenso zeitgemäße Pop- und Alternative-Elemente, welche die Band mit enorm viel Druck, Groove, Soul und modernen Sounds darbietet, um ein spannendes und abwechslungsreiches Programm zu präsentieren. Tanzbaren Groove, spacige Keyboard-Sounds, Gitarrenbrett und funky Rhythm; virtuose Soli sorgen für Sound mit viel Energie. Univerve spielt Eigenkompositionen mit englischsprachigen Texten und einprägsamen Hooklines, die durch eine mitreißende Bühnenperformance zu einem echten Live-Erlebnis werden. Eine große Bandbreite von ruhig-meditativ bis rockig und präzises Zusammenspiel stellen eine weitere Stärke der Band dar. Komplexe Instrumentalparts hat Univerve ebenso zu bieten wie radiotaugliche Refrains.
Katja Spier - Gesang | Frank Wölfer - Gitarre | Martin Herbst - Keyboards | Markus Jung - Bass | Ludger Struff - Drums

Donnerstag, 28.03.2019 - 20:00 Uhr
VVK 15 € / AK 18 €

RJ Mischo & Red Hot Blues Band
Harmonica Blues-Rock aus USA
RJ Mischo - ’King of The Mighty Good Time’: Zweifelsohne zählt der US-Amerikaner heute zu den höchst angesehenen Meistern der Blues-Harmonika. Er spielt sein Instrument mit Kraft und grosser Leidenschaft und ist ein ausdrucksstarker Sänger mit einem eigenen Stil. Wild, abwechslungsreich, innovativ als Harpspieler und mit Talent ausgezeichnet, spannende Songs mit relevanten Texten zu schreiben, steht sein Name für schweisstreibende Auftritte mit ungeschliffenem Blues.
R.J. Mischo schreibt eine Tradition fort, die in den fünfziger Jahren in den Nachbarschafts-Bars und Clubs Chicagos und der Juke Joints im Süden der U.S.A. begann. Mit seiner individuellen Art, alten staubigen elektrischen Blues mit neuem Leben zu erwecken und seiner humorvollen wie unglaublich stilsicheren Herangehensweise hat er sich in der anspruchsvollen und an Talenten überquellenden kalifornischen Bluesszene etabliert.
RJ Mischo - Gesang, Mundharmonika | Tomi Leino - Gitarre | Jaska Prepula - Bass, Gitarre | Mikko Peltola - Schlagzeug
 

Freitag, 29.03. 2019 - 20:00 Uhr
VVK 14 € / AK 17 €

Dynamite Daze
Rock'n Blues
Aus den einsamen Weiten der schottischen Highlands startete Colin Jamieson 1969 in die Welt des Rock n Roll. Geschult bei hunderten Auftritten mit der Woodstock-Legende Country Joe Mc Donald eroberte er in den 70er Jahren Europa und landete 1976 in der Band des Rock ´n´ Roll Heros Ted Herold. Mit der Band Highlander feierte er internationale Erfolge, spielte mehrfach auf dem Wacken Open Air und vielen anderen renommierten Festivals. Jazz-gestählt bei Bill Ramsey und Oskar Klein zählt er heute zu den besten Schlagzeugern Europas. Wo andere an Rente denken packt Colin noch einen drauf und zeigt, dass er an seinem Instrument auch heute keinen Deut an Kraft und Groove verloren hat. Er verbindet Können und Spielwitz mit seiner individuellen Technik zu einer begeisternden Show. Mit seiner Band Dynamite Daze zelebriert er einen abgefahrenen avantgardistischen Bluesrock-Mix. Dazu die Show des Magiers an den Fellen.
Das Quartett um Colin Jamieson zählt zu den meistbeschäftigten Blues-Rock Bands Europas. Bei über 600 Auftritten in Clubs und auf internationalen Festivals haben sich Dynamite Daze eine begeisternde Souveränität erspielt. Frontman Diddy Metzger der Hexer an der Bluesharp war über 20 Jahre Partner der Blueslegende Louisiana Red und zählt zu den Ausnahmetalenten der europäischen Roots Rock Szenerie. Mit Bassist Andreas Scherer, frisch gebackener Absolvent der Mannheimer Pop-Akademie und dem Heidelberger Gitarrist Martin „Professor“ Czemmel komplettiert sich das 3 Generationen Quartett. Für Freunde authentischer Bands ist ein Konzertbesuch mit Dynamite Daze uneingeschränkt zu empfehlen.
Colin Jamieson - drums, percussion | Diddy Metzger - vocals, harmonicas | Martin Czemmel:  guitar | Matthias Scherer - bass
 

Donnerstag, 04.04. 2019 - 20:00 Uhr
Eintritt frei

smartStage präsentiert:
Blue Sky Company
Selfmade Country, Folk and Blues
Eingängiger Folk mit einer ordentlichen Portion Blues und dazu ein guter Schuss Country - dafür steht die "Blue Sky Company“. Die vier Musiker spielen ausnahmslos ihre eigene Singer-Songwriter-Musik. Die macht Spaß und geht ins Ohr. Das Repertoire der Company reicht von ehrlichen Folksongs über traditionellen Blues bis hin zu einfühlsamen Balladen. In ihren Songs beschreiben die vier Musiker den Alltag mit all seinem Auf und Ab, beziehen aber durchaus auch politisch Stellung. Und das alles original „Made in Bielefeld“: Folk und Blues - selfmade, ursprünglich, ehrlich. Dafür steht die "Blue Sky Company". Geprägt von Country, Folk und Blues versprechen die vier Musiker ausschließlich Songs aus eigener Feder. Die Musik macht Spaß und geht ins Ohr. - Und genau so soll es sein.
Michael Seibt - Gesang, Gitarre). | Dirk Heidbreder - Bass | Wilfried Niederkrüger - Gitarre, Akkordeon, Gesang | Maik Detmers - Cajon, Percussion
 

Freitag, 05.04.2019 - 20:30 Uhr
VVK 16 € / AK 19 €

Sheffield Steel
Joe Cocker Tribute Band
Woodstock 1969 - Amerikas legendärstes Festival jährt sich 2019 zum 50sten Mal. Joe Cocker, der Klempner aus Sheffield hatte seinen großen Auftritt am Sonntag, 17. August 1969 um 14.00 Uhr. Auf dem Festival kennen ihn bisher nur wenige, aber dieser Auftritt macht Joe Cocker weltberühmt, Seine Zugabe „With A Little Help From My Friends“ lässt das Volk toben! Seine rauchige, dreckige Stimme ist es, die verzaubert.
Der 11köpfigen Band „Sheffield Steel“ gelingt es mit ihrem Programm „A Tribute To Joe Cocker“ den musikalischen Geist des Sängers wieder aufleben zu lassen. Der Frontmann Sloopy Bialas lebt förmlich den Sänger. Seine Stimme und seine Gestik, alles erinnert an den legendären Rockstar. Die Band mit Keyboard, Bass, Gitarre und Drums, drei stimmgewaltigen Background-Sängerinnen sowie einem Bläsersatz (Trompete, Saxophon, Posaune) mit hervorragenden, professionellen Instrumentalisten aus dem Jazz-Bereich sorgt für einen Klangteppich, an dem selbst Joe Cocker seine helle Freude gehabt hätte. Sheffield Steel gilt als eine der besten Joe Cocker Tribute Bands.
Reinhard Bialas  - voc | Uwe Sill - git | Dieter Kozak - keys | Holger Losch - bass | Steff Aperdannier - drums | Andrea Baas, Senta Kroll, Susanne Ulrich - backing vocals | Thomas Seidel - sax | Klaus Heimann - trumpet | Martin Doughty - trombone
 

 
Donnerstag, 11.04. 2019 - 20:00 Uhr
Eintritt frei

smartStage präsentiert:
Jollybuccs
Handmade Singer-Songwriter-Musik
Jollybuccs sind fünf Musiker aus dem Kreis Gütersloh, die mit Akkordeon, Mandoline und Banjo, um nur einige Instrumente zu nennen, spürbar Spaß an handgemachter Musik haben. Der Name "Jollybuccs" heißt frei übersetzt so viel wie fröhliche Freibeuter. Dies bedeutet aber nicht, dass nur lustige Piratenmusik gespielt oder nur von anderen Künstlern Liedgut geklaut wird. Neben selbstgeschriebenen Stücken und den typischen Traditionals der grünen Insel gehören auch alte und neue Klassiker der Musikgeschichte verschiedenstes Genre in ihr Repertoire. Die Damen und Herren von Jollybuccs legen allerdings, bei der Verwendung altbekannter Songs, großes Augenmerk darauf diese auf ihre ganz eigene Art und Weise zu arrangieren und zu präsentieren.
Christian - Vocals, Ukulele, Mandoline, Banjo, Guitar | Benny - Guitar, Vocals | Christina - Akkordeon, Vocals, Percussion | Ute - Cajón, Drums, Percussion | Guido - Bass, Vocals

 
Freitag, 12.04.2019 - 20:30 Uhr
VVK 20 € + Gebühr, AK 24 €

The Blue Poets
Blues Rock
Der vom amerikanischen Guitar Player Magazine mit dem Guitar Hero Award ausgezeichnete Ausnahmegitarrist Marcus Deml, bekannt durch seine Band Errorhead, stellt seine neue Band The Blue Poets vor: Blues getränkter 70's Rock voller Testosteron im Hier und Jetzt. Als Gitarrist, Produzent und Songwriter in Personalunion konnte Marcus Deml bereits auf eine beachtliche Karriere als Studio- und Tournee-Musiker zurückblicken, bevor er sich etliche Jahre als Bandleader auf die hoch angesehenen Errorhead und jetzt auf seine neue Blues Rock Band The Blue Poets konzentrierte.
„Es war eine wichtige Erfahrung für mich in den unterschiedlichsten Musikrichtungen zu bestehen.“ Saga, Kingdom Come, Toto Sänger Bobby Kimball, Rick Astley, Bassist Billy Sheehan, Grooveminister, Saga Sänger Michael Sadler, Phils Sohn Simon Collins, Rocklegende Carmine Appice, American Idol Juror Randy Jackson sind nur ein kleiner Auszug aus Marcus Vita. Auf über 300 Studio-Produktionen hat er als Gitarrist mitgewirkt.
Die australischen Wurzeln waren beim Sänger der Blue Poets, Gordon Grey, neben seiner großartigen Stimme ein wichtiges Kriterium. "Du brauchst einen Native Speaker für englische Rockmusik. Sonst kann es schnell albern werden." Mit nur 22 Jahren ist Marcus Deml, auch durch seinen 2-jährigen Aufenthalt in New York, zu einem Superdrummer herangereift, welcher trotz aller technischen Fähigkeiten immer für den Song spielt. Basser Phil Steen ist unvergleichlich in seinem Groove und macht andere Instrumente überflüssig. Das hört man auch, denn herausgekommen ist erdiger Blues Rock in bester 70’s Tradition mit Songs voller Aufbruchsstimmung und Energie.
Marcus Deml - Guitar | Gordon Grey - Vocals | Felix Dehmel - Drums |  Phil Stehen - Bass
 

 
Sonntag, 21.04.2019 - 19:30 Uhr
Eintritt frei

Bluesbörse
Offene Session

Die Blues Börse ist eine offene Session. Jeder, der Lust und Freude am Blues hat ist herzlich eingeladen. Sei es mit anderen Musikern zu jammen oder einfach in entspannter Atmosphäre der Session zu lauschen.
 

Freitag, 26.04.2019 - 20:30 Uhr
16 € / AK 19 €

Véronique Gayot & Band
Wild Cat Blues & Rock Lady
 
Die französische Blues- und Rock-Sängerin Véronique Gayot ist ein Original. Sie ist ein Kraftpaket, wie man es nur selten findet, hat eine einzigartige Stimme, die man unter Tausenden erkennt. Sie trägt die Expressivität einer Wildkatze in sich, ist stark, fokussiert und dabei doch verletzlich. Véronique singt, als wäre dieses eine Leben nicht genug. Denn vom zartesten Schnurren über gefährliches Fauchen bis zu wildesten Schreien nützt Sie alle Facetten Ihrer Stimme in ihrer ganzen ungezähmten Wildheit. Ihr Tonumfang reicht von tiefsten Tönen, die man dieser zierlichen Frau nicht zutrauen würde, bis zum höchsten Falsett und Schreien, das Kritiker an Robert Plant erinnert.

Véronique Gayot ist eine Frau, die etwas zu sagen hat! Ihre Songs wechseln zwischen Blues, Rock und Balladen im Stil der frühen Siebziger, ohne auf moderne Sounds zu verzichten. Zusammen mit Ihrem kongenialen Produzenten Timo Gross, der auch als Künstler einer der Großen der Szene ist, hat Sie Songs geschrieben, die von der Fülle und den Abgründen des Lebens handeln. Véronique Gayot ist eine wahre Künstlerin. Sie hat sich niemals verbogen. Natürlich ist diese Frau nicht vom Himmel gefallen. Sie hat gelebt, gefeiert und gelitten. Sie hat ein Kind großgezogen und in Bands aller Couleur im Schatten des Erfolges gesungen. Aber sie hat sich niemals angepasst und sich nicht vom Leben abschleifen lassen. Ihr innerster Antrieb ist nicht Ruhm, sondern die Neugierde und das Ringen um Ihre authentische Entwicklung.
Véronique Gayot ist eine Diva. Expressiv nimmt Sie Ihren Platz auf der Bühne bis in den letzten Winkel ein. Hier ist ihr Zuhause. Sie nimmt das Publikum mit auf eine Achterbahnfahrt der Emotionen. In all Ihrer Authentizität und emotionalen Tiefe übt Sie eine Magie und Macht über ihre Zuhörer aus, die sie gerne auf dieser Reise begleiten.
 

 
Dienstag, 30.04.2019 - 20:00 Uhr
VVK12 € / AK 15 €

Lohmann Rhythm&Blues Kapelle
mit R&B in den Mai
Blues für die Party? ... „unbedingt“ lautet die eindeutige Antwort der Lohmann R&B Kapelle. Blues ist mehr als das Erzählen leidvoller Geschichten über harte Arbeit, den fiesen Boss, die untreue Frau oder unbezahlte Rechnungen, und das präsentiert mit möglichst verkniffenem Gesichtsausdruck. Der Rhythm & Blues alter Schule erzählt auch Geschichten über die angenehmeren Seiten des Lebens, als da wären: Party feiern, Geld auf der Tasche zu haben, Freude am Tanzen mit den Liebsten, aus einer Depression zu kommen und so vieles mehr! Geht es denn doch mal um ernstere Themen, ist immer noch eine Prise schwärzesten Humors mit dabei. Genau das verkörpert die Musik und die Performance der Kapelle: Tanzbarer Rhythm & Blues, wie er von den 40er Jahren bis in die frühen 60er hinein in den Musikboxen der Juke Joints und Flüsterkneipen gespielt wurde. Die Zuhörer erwartet ein R&B-Konzert der Extraklasse, voller heißer, klassischer und aktueller Rhythm & Blues - Nummern, wie Louis Jordans „Caldonia“ oder Igor Prados „At the Party“. Auch die nähere und weitere Blues-Verwandtschaft kommt zu ihrem Recht: Swing, Rock&Roll, Soul, Ska bis hin zur Surfmusic - alles dabei, wenn es nur Laune macht. Lohmann kriegt sie alle!
Die Lohmänner: Olli · vocals | Holger · guitars | Sven T. · keyboards | Uli · trumpet | Michael · trombone | Matthes · saxophones | Wolfgang · bass | Mischa · drums

 
Bielefelder Jazzclub e.V.
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü